Diese Tour ist das Ergebnis des kleinen (aber feinen) Explorer Walks vom 7. Januar, zu dem sich einige mutige Mit-Geherinnen und -Geher entschieden haben. Mutig deshalb, weil diese Runde in der Form eine "Erstbegehung" war. Wir hatten eine Idee, wie es aussehen sollte, waren jedoch nicht sicher, wo wir tatsächlich (trotz Karte und Technik) herauskommen. Ein kleines Abenteuer eben...

Klar, die Gegend ist im Großen und Ganzen so unbekannt nicht. Aber: So haben wir die Naherholungsgebiete Davert und Hohe Ward vorher noch nicht erlaufen.

Nach einem kleinen Feinschliff geht diese Halbtagestour in mein Guide-Repertoire über. Ihr könnt den Weg (unten) als .gpx-Track (für Garmin und Co.) und als .kml-Datei (für Google und Co.) herunterladen. Beachtet bitte, dass ich keine Gewähr für die Daten übernehmen kann. Wetter, Forstarbeiten etc. können die Tour erschweren oder unmöglich machen. Verlasst Euch niemals ausschließlich auf die Daten und Euer Navi allein - selbst in diesen Breiten.

Wer auf Nummer sicher gehen will und sich nicht um Orga und so Zeugs kümmern will, der kann mich als Guide buchen - Tipp am Rande.

Charakter / Beschreibung

Flach. Sehr flach. In dieser Region kein Wunder. Die Überraschung ist eher die: Wow! Sooo grün, so wenig Autos, Ruhe, gute Wege - und das alles so nah an der Stadt.

Genau so ist es! Ok, wir überqueren zwei mal die recht gut befahrene B54. Dafür haben wir einen erstaunlich geringen Asphalt-Anteil (im Wesentlichen die ersten 1000 und die letzen 1500 Meter). Der Rest sind gut (auch nach Regen) gehbare Forst- und Wirtschaftwege sowie schmale Waldwege.

Start / Ziel

Bahnhof in Rinkerode (korrekt: Drensteinfurt-Rinkerode). Per Bahn also hervorragend aus Münster und / oder Richtung Hamm erreichbar. Kostenlose Parkmöglichkeiten sind in unmittelbarer Nähe vorhanden.

Alternativer Startort, jedoch mit nicht ganz so guter ÖPNV-Anbindung: (Wander-) Parkplatz am Hiltruper See oder das Ristorante Da Aldo (dort allerdings kein wirklich öffentlicher Parkplatz).

Länge

ca. 18 km

Dauer

Aufgrund des recht flachen Charakters der Runde wirst Du insgesamt ca. 3 h 45 min (ohne Pausen und Einkehr) unterwegs sein.

Einkehr

Wer die Tour an einem Stück läuft, findet im beschaulichen Rinkerode neben dem lokalen Bäcker insbesondere das Hotel Restaurant Lohmann. Direkt am Bahnhof gelegen ist das tradionsreiche Haus auch für Radreisende eine empfehlenswerte Einkehr.

Wer gerne zur Halbzeit Rast macht, dem seien das Hotel Krautkrämer (direkt am Hiltruper See) und das Ristorante Da Aldo (am Dortmund-Ems-Kanal) empfohlen.

Hier ist die gpx-Datei

Davert 18 km (GPX)

Hier ist die kml-Datei

Davert 18 km (KML)

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous reading
Explorer Walk 2/18
Next reading
Feuerwerk Pont du Gard 2018