Wenn es nicht weitergeht, einfach mal gehen!

Die Verbindung von Geist und Körper ist eigentlich klar: Mens sane in corpore sano. So sagt man.

Die einfache, aber wichtige Erkenntnis

Eine wichtige Erkenntnis in diesem Zusammenhang ist, dass körperliche Bewegung – am besten das Gehen – auch stockende geistig konstruktiv-kreative Prozesse in Bewegung setzen kann. Und es auch tut. Man muss nur den Hintern hoch kriegen und vor die Tür gehen.

Einfach mal um den Block gehen!

Dazu muss es keine mehrtägige Fernwanderung oder ein Alpencross sein. Der Gang um den Block (am besten irgendwas mit Grün – wenn möglich) ist ein nebenwirkungsfreies Mittel um die Gedanken besser fliessen zu lassen. Das geht allein. Oder wie Nilofer Merchant in ihrem kurzen TED-Talk erklärt: Meetings werden im Gehen produktiver. (Vorausgesetzt die Teilnehmerzahl überschreitet nicht zwei oder drei.)

 

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous reading
Unterwegs – wohin mit den Ideen?
Next reading
Explorer Walk 2/18