Für viele Wanderbegeisterte ein Traum: Einmal zu Fuß über die Alpen.

Eine der beliebtesten – wenn nicht die beliebteste Route – ist das Teilstück des Europäischen Fernwanderwegs E5 von Oberstdorf nach Meran. Teilstück deshalb, weil dieser Weg in seiner ganzen Länge und Pracht in Konstanz startet und bis nach Verona führt.

Nun hat nicht jeder Zeit (oder Lust, oder Kondition) die ursprünglichen 30 Tagesetappen für den Komplettweg zu gehen. Oberstdorf – Meran, dafür braucht man rund 1 Woche. Das Erlebnis ist auf jeden Fall großartig und unvergesslich!

Mit Service und Komfort

Diese Woche lässt sich gut selbst organisieren und allein oder mit mehreren gehen. Allerdings trägt dann jeder sein ganzes Gepäck und Unterkünfte wollen – gerade auf dieser beliebten Route – rechtzeitig vorher reserviert werden.

Das geht auch einfacher, bequemer und komfortabler. Nämlich dann, wenn man den organisatorischen Kram einem Profi überlässt, der dann auch noch das Gepäck transportiert, die (komfortablen) Unterkünfte bucht (Berghütten sind nicht unbedingt jedermanns Sache) und einen kundigen Guide mitschickt. Nur gehen muss man selber – aber darum geht es ja schließlich: Genuss und Erleben.

Tipp

Wenn Du Interesse an so einer Komfort-Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran hast, kann ich Dir als Veranstalter Hagen Alpin Tours in Oy-Mittelberg empfehlen. Hagen Alpin Tours bietet eine Menge Routen über die Alpen zu einer Menge Terminen an. Den E5 kannst Du ebenfalls in unterschiedlichen Varianten buchen – von klassisch bis Komfort-Spezial.

Extra-Tipp

Wenn Du eine Alpenüberquerung mit Hagen Alpin Tours im Auge hast (mit Gepäcktransport, Halbpension und ausgewählten Unterkünften) und mit mir als Guide durch 3 Länder, 6 Täler und in 6 Tagen über die Berge möchtest, findest Du hier die Details.

Ich laufe die Touren vom 30. Juni bis 7. Juli und die Tour von 1. September bis zum 8. September.

Sehen wir uns?

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Previous reading
Typisch: Das Fahrrad und (Süd-) Holland
Next reading
Tourentipp Telgte – Klatenberge – Ems